Brennholz – Ökologie, Qualität, Preise, Kaufen

Nachwachsende Energie mit ökologische Neutralität
Brennholz wird seit etwa 400.000 Jahren durch Menschen zum Heizen oder zum Kochen genutzt. Zwar hat es inzwischen Konkurrenz durch Erdöl, Erdgas, Braunkohle und Steinkohle bekommen, aber dies hat der Beliebtheit von Holz als Brennstoff nicht wirklich geschadet. Brennholz erlebt inzwischen sogar eine Renaissance als Brennmaterial, was mit den gestiegenen Preisen ähnlicher Stoffe zusammenhängt.

Brennholz-Qualität AAA
Um Brennholz zu kaufen, müssen Sie nicht in die Ferne schweifen. Brennholz aus Tschechien oder Polen bringt durch die Transportstrecken oftmals keine Ersparnis. Das Dreiländereck Thüringen, Sachsen und Bayern ist bekannt für seine ausgezeichnete Holzqualität. Ein hoher Energiegehalt, hervorgerufen durch langsames Wachstum, Schnee liegt hier oft 6 Monate, sorgt für sehr enge Jahresringe mit sehr hohen Brennwerten.

Die Brennholz-Preise sind vergleichsweise günstig, erst recht durch unsere Kundennähe, aber auch durch professionelle Effizienz.

Brennholz kaufen können Sie in
Oberfranken in Hof Saale, Münchberg, Töpen, Nordhalben, Bad Steben, Naila, Helmbrechts, Rehau, Selb, Gattendorf, Trogen, Berg sowie im Vogtland in Plauen, Mühltroff, Pausa, Elsterberg, Jößnitz, Neunsalz, Treuen, Reuth, Zeulenroda-Triebes, Auma, Triptis, Neustadt/Orla, Pößneck, Schleiz, Oettersdorf, Dittersdorf, Bad Lobenstein, Saalburg-Ebersdorf, Remptendorf, Wurzbach, Harra, Lichtenberg, Hirschberg, Gefell und Tanna.